Yukon

Liebe Kinder,
leider konnte ich mich drei Tage nicht melden. Es schneite unaufhörlich und, es war bitter kalt.
Die Tintenpatronen hatte ich mir über Nacht unter meinen Kopf gelegt und somit kann ich nun berichten.
Kugelschreiber ist ja nichts für Emma-Louise. Ich bin am 12.02 11:56 Uhr mit Ken und seiner Frau in
Takhini-Hot –Springs gelandet. Wegen dem Schlechten Wetter wurde das Ziel um 30 Meilen von Whitehorse-
Yukon vorverlegt. Ich selbst und alle 8 Hunde vom Gespann sind am Ziel. Wir haben einen legendären 4. Platz
belegt. Es schneit noch immer bei – 7Grad Celsius.
Anderson und seine Frau tragen als einzige rote Jacken und man konnte uns schon über eine Stunde lang vor
dem Ziel sehen.
Wie versprochen habe ich mich warm angezogen. Einige andere Schlittenhunde haben zwar gelacht, aber
meine Königsblaue Burlington-Strumpfhose in Größe 5XS hebt sich deutlich von allen anderen Teilnehmern ab.
Die Farbe steht in einem guten Kontrast zu meinen hellen Augen.
Etwas „CHIC“ muss auch in der Wildnis sein
Ich bin heute Abend in einem alten Blockhaus zum Essen eingeladen. Ken Andersons Frau hatte dies mit einigen Anderen organisiert.
Ich bin als einziger Hund im Haus dabei und sitze neben dem Kamin. Die Stimmung ist großartig, dennoch ist es Zeit wieder nach Hause zu kommen zu meinen Freunden.
Mir fehlt inzwischen der Schokoladenmilchreis aus Berlin. Seit mehr als 6 Tagen gibt es immer nur kalte Fischwürfel.
Ich bitte freundlich um ein Mobiltelefon um zu Hause anzurufen. Sofort hält man mir eins hin. Sieht aus wie ein Goldbarren auf den ersten Blick. Doch dann erkenne ich was es ist. Ich hatte es schon in Deutschland gesehen.
Es steht glaube ich auf dem Wunschzettel von …, na Ihr wisst schon Bescheid.
Oh je , schon mal bedient mit schneenasser Pfote? Geht ja überhaupt nicht. Man gibt mir ein älteres Alternativgerät mit Tasten. Sehr gutes Gerät, Connecting- Husky war glaube ich der Slogan im Tiershop.
Ich klopfe die mir bekannten Nummern mit dem rechten Fuß in die Tastatur. In Deutschland ist es bereits Mitternacht. Schlafen denn wirklich alle oder arbeiten die inzwischen schon bei Nacht da.
Ich verzichte darauf es weiter zu versuchen und suche meine Notrufnummer heraus. Der Bär hatte mir diese bereits vor Reiseantritt mitgegeben. HEIDEMARIE WOLF – Diamond Lodge / King Salmon 99613 AK
Na endlich eine Stimme in Heimatsprache. Heide war 1988 mit Ihrem Mann Karl-Heinz hier hergekommen und
hatte eine Lodge für Jäger, Angler und andere Abenteurer errichtet. Karl-Heinz hatte bereits vor 3 Wochen
zugesagt mich zu übernehmen und dann zum nächsten größeren Flughafen zu bringen, von welchem ich
zurück nach Europa kann.
Ich war ja vor ca.10 Tagen unter Militärstatus eingereist und erhielt dann erst einmal eine US-Legitimation.
Man hatte mir ein Papier ausgestellt was eine problemlose Ausreise ermöglicht. Aufschrift :
EMMA LOUISE – 375 g , Körpergröße 25 cm, Augenfarbe Eisblau, Geringwirtschaftlicher Warenwert-
Die Person gibt Adelswohnsitz in Berlin –Rudow bei einer Prinzessin an, vermutlich verwirrt.
So geht man ja nun wirklich nicht mit besonderen Persönlichkeiten um dachte ich bei mir.
Es versteht sich wohl von selbst, dass der Bär für mich beim Botschafter Beschwerde einlegen wird für eine derartige Fehlbehandlung.
Für ein 300 Gramm Filetsteak zeige ich mich natürlich tolerant.
So meine Lieben es ist an der Zeit und Emma-Louise geht jetzt schlafen. Ich muss Morgen sehr früh aufstehen,
schließlich brauche ich noch ein Souvenir, man glaubt sonst in Berlin ich erzähle hier ein Märchen.
Naja, außer Euch sind halt nicht alle richtig im Bilde.
Bis zu meiner Rückkehr noch mein persönlicher Wunsch an Euch
Am Dienstag und Donnerstag kommt der Chefarzt nach dem Frühstück zu Euch.
Ich verlasse mich auf Euch, dass alle artig sind und im Bett bleiben unter der Bettdecke.
Die Flaschen und Beutel bleiben bitte am Infusionsständer über euren Köpfen hängen.
In die Schläuche bitte keine Knoten machen oder Schlaufen, um Hundleinen zu basteln.
Ich verlasse mich auf Euch! Ich wünsche eine Gute Nacht. Und keine Sorge EMMA findet den Weg
nach Hause.
Bis in Kürze und viele Grüße an alle die mich kennen sendet eure EMMA-LOUISE

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *