Das Mädchen mit der Kirschhandtasche

Hallo Liebe Kinder,
hier ist eure Emma-Louise. Ich hoffe es geht euch gut. Heute erhielt ich Post aus der Ukraine von meiner Schwester.
Hallo Emma uns geht es prächtig, die Tage werden immer wärmer und wir beide sind viel bei den Tieren auf der angrenzenden Weide .
Am Samstag gibt es dann Kirschkuchen mit Pudding und eine große Geburtstagsfeier auf dem Hof. Ekaterina wird 6 Jahre alt und kommt im Sommer in die Schule.
Ich war echt glücklich Post erhalten zu haben, waren wir doch alle gute Freunde geworden.
Ja,es ist nun 14 Monate her und es war der Tag gekommen wieder nach Hause zu fahren.
Tage und Wochen, nicht immer schön , waren nun vorbei und Sie schaute fröhlich den Flur im Schloss entlang.
Da stand Sie nun mit einer Stofftasche, einem Schlittenhund unter dem Arm und Reisepapieren in der Hand und ließ die Blicke schweifen.
Der Bär hatte zum Abschied ein Kleid, einen Mantel und die passenden Ballerinaschuhe gekauft, sowie eine Sporttasche für die Reise.
Irgend etwas kann er ja schließlich auch mal tun !
Sie setzte sich auf die unterste Treppenstufe und schaute umher, sagte jedoch kein Wort.
Fröhlich nahm Sie Scheibe für Scheibe von der geschnittenen Banane vom Teller und steckte den Schinken vom Brot in den Mund. Das Brot blieb wie immer übrig. Wir kannten das bereits.
Вишневий Сумочка sagte Sie plötzlich und zeigte in Richtung Decke auf einen Großen Garderobenschrank. Oh, da konnte ja doch noch jemand sprechen.
Sie kletterte auf die dritte Treppenstufe und streckte sich in Richtung Schrank.
Es dauerte eine kleine Weile bis wir verstanden, Sie hatte den Zipfel einer Handtasche entdeckt, welcher aus einer Schutzhülle schaute.
Der Bär holte die Tasche vom Schrank. Ekaterina zog die Tasche aus der Schutzhülle.
вишня – KIrschen , wir verstanden ! Sie tanzte auf der Treppe.
Die Sporttasche war vergessen. Eine Handtasche mit Kirschen , viel zu groß , limitiert,
ein extrem seltenes Sammelstück, Goldbeschlag und die größere Tasche eines Pärchens.
Ich schaute den Bären an und zuckte mit den Schultern. Er schaute zurück, zuckte ebenfalls mit den Schultern und nickte.
Ich bitte Euch ,brauchen ein Schlittenhund und ein Bär eine Luxushandtasche ?
Fällt es einer Prinzessin auf , wenn eine Handtasche fehlt ?
Sie packte alles um . Wir stellten eine pinke Sporttasche auf den Schrank.
Zwei Stunden später dann auf dem Flughafen Berlin Tegel.
Eine Begleiterin von Belavia Airline nahm die Kleine in Empfang für den Flug nach Hause zu Mama und Papa.
Eine elegante kleine Dame sitzt auf dem Tresen , mit einer viel zu großen Handtasche aus der ein Schlittenhund schaut und wartet auf den Heimflug.
Wir hatten alles erreicht was wir wollten und versprachen beim Abschied zu Besuch zu kommen. Ja, wir werden es irgendwann tun !
Ich werde dann berichten.
Euch allen wünschen wir heute erst einmal eine fantastische Reise über Pfingsten nach Warnemünde. Es gibt ja wieder ein fantastisches Programm

Bis bald meine Freunde
Emma – Louise

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *